Dienstag, 11. November 2014

Weihnachtlicher Kranz aus Papier

Mein zweites Projekt am Samstag war der Kranz, den wir bereits Anfang Oktober beim CampInk gefertigt hatten. Die Idee von Kerstin fand ich toll und zum Glück kosten die Styroporringe auch wirklich nicht die Welt und können einzeln im Bastelladen gekauft werden.


Und er ist auch ganz einfach und mit wenigen Mitteln zu machen. Du brauchst nur ein schönes Designerpapier  (hier "Erstausgabe"). Dieses wird in der Mitte bei 6 Inch geschnitten und dann werden die Streifen in je 1 Inch breite Ministreifen geschnitten. Diese einzelnen Streifen ziehst Du einmal über das Falzbein und es entstehen kleine Locken. Am besten klebst Du dann alles mit der Heißklebepistole fest. Schön eng und ein bisschen versetzt, damit es keine weißen Lücken gibt. Ich habe nicht genau drauf geachtet, aber es werden so ca. 10 Bögen gebraucht.



Achtung: Bänder zum Aufhängen müssen zuerst befestigt werden. Die Dekoration kann dann ganz unterschiedlich gestaltet werden. Ich fand das kleine Päckchen mit Tannenbaum und Schriftzug schön und habe dann noch ein paar glitzernde Sterne und Schleifen aufgeklebt. Die Rückseite ist nicht beklebt, somit kann der Kranz auch auf dem Tisch liegen und z.B. mit einem Kerzenglas dekoriert werden.

Den Kranz stelle ich mir auch im Frühling mit buntem Papier ganz toll vor. Aber - erst mal wird es langsam aber sicher überall weihnachtlich und danach sehen wir weiter. 

Herzlich Grüße von
Stefanie

Kommentare:

  1. Hallo Stefanie,
    ich habe bei einigen Blogs diese Kränze bewundert. Jetzt, wenn ich weiß wie sie gemacht werden, muss ich das auch ausprobieren. Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Pia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stefanie, ich muss meinen unbedingt noch fertig stellen. Schäm! Der liegt seit Oktober so rum. Viele Grüße Tina

    AntwortenLöschen