Mittwoch, 4. Juni 2014

Unser Ferienhausurlaub auf Fünen in Dänemark

Hej!

Während ich sehnsüchtig auf meinen neuen Katalog warte, 58 Swaps (Tauschprojekte) für`s Wochenende gebastelt und sonst gar nichts Kreatives gemacht habe weil das Wetter auch noch so toll ist werde ich Euch heute Abend mit einem kurzen Bericht über unseren Dänemark-Urlaub von letzter Woche unterhalten. Ich habe einige Fotos raus gesucht und gebe Euch gleich noch ein paar Insider-Tipps mit auf den Weg. Vielleicht animiert es Euch zu einem Urlaub dort. Und wenn Euch der Weg dorthin zu weit ist, dann kommt doch einfach zu uns nach Lutterbek. Wir haben eine schnuckelige und sehr familienfreundliche Ferienwohnung im Haus. Einfach von der A7 rechts in Richtung Kiel abbiegen und schon ist man fast da :-). 
Jetzt aber erst mal zu Dänemark. Achtung: Viele Fotos.

Gewohnt haben wir in einer Ferienhausanlage in der alle Häuser mehr oder weniger gleich aussehen. Es gibt große Grünflächen dazwischen, zwei Spielplätze, ein Tennisplatz eine Boule-Bahn und einen großen Fußballplatz. Abends hatten wir immer Sonne auf der Terrasse und oft kam der Wind von hinten, so dass wir lange draußen sitzen konnten. Wir hatten drei Schlafräume und im Bad sogar eine Sauna und einen Whirlpool.






Das ganze Gebiet liegt ca. 200 Meter von einer Steilküste entfernt. Dort kommt man über Treppen an einen Naturstrand mit Bademöglichkeiten und vielen tollen Muscheln, Strandgut und Steinen. Wir sammeln immer ganz viel davon um es zu Hause weiter zu verarbeiten oder einfach irgendwo hin zu dekorieren.



Weitere schöne Strände gibt es in dieser Region in den Orten Varbjerg Strand und Skastrup Strand und in Richtung Bogense.

Von Bro Strand aus haben wir Ausflüge mit dem Fahrrad und dem Auto gemacht. Ein großer Wunsch unserer Jungs war das Legoland. Bis dahin war es nur eine gute Stunde Fahrt. Hier lohnt es sich immer ordentlich vor zu planen um nicht den Normalpreis zahlen zu müssen. Es gibt oft Gutscheine in Zeitungen, im Frühling gab es auch welche bei Family oder im Internet. So haben wir für uns vier nur den Eintrittspreis von 80,- Euro gezahlt. Das war OK für uns denn wir hatten wirklich alle einen tollen Tag.


alles ist aus Legosteinen gebaut


lustige Unterhaltung für die ganze Familie


Legoland von oben - ein spannender Ausblick


eins der vielen Schlösser Dänemarks "en miniature"

Es war nicht ganz so voll an dem Tag und wir mussten oft nicht  lange anstehen. Leider waren einige Restaurants geschlossen aber satt geworden sind wir doch. Ein kleines Picknick mit zu nehmen lohnt sich auch und um die Taschen nicht den ganzen Tag tragen zu müssen kann man sich am Eingang einen Kinderbuggy ausleihen.

Weiter ging es bei uns am nächsten Tag wieder auf der Insel Fünen (die übrigens durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist). Wir waren in einem Freilichtmuseum in Odense und haben uns ein "altes" Fünisches Dorf angeschaut. Am Anfang waren die Jungs skeptisch aber es hat uns allen gut gefallen. Zumal wir den ersten Eindruck während einer gemütlichen Kutschfahrt bekommen haben. Der Eintrittspreis ist human (Kinder sind frei) und es gibt Erklärungen in deutscher Sprache.


ganz hübsche Pferde haben unsere Kutsche gezogen


nicht nur alte Wohnhäuser gab es zu bestaunen


tolle Gärten


dies war leider kein Cafe aber ein Picknickplatz


Mama und Sohn machen sich einen Plan


Einen weiteren schönen Ausflug haben wir nach Bogense gemacht. Mit dem Fahrrad wäre man ca. 1 Stunde (mit Kindern etwas länger) unterwegs gewesen. Mit dem Auto ging es schneller, so ca. 15 Minuten. Bogense hat ein schnuckeliges Zentrum, einen tollen Hafen mit vielen Restaurants und Cafes, eine große Marina und vieles mehr für Urlauber zu bieten. Hier würde ich noch mal extra Urlaub machen.


hier gibt es auch ein Männeken Piss


der Hafen


die Möwe ließ sich nicht stören

Zum Abschluss meines Berichts zeige ich Euch noch einen meiner Lieblingssträucher:


Wir nennen sie bei uns Syltrose. Ob sie auf Dänisch wohl Stockrose heißt? Ich weiß es nicht aber fand das Schild so hübsch, das musste noch mit.


Vieles mehr gäbe es alleine auf Fünen zu entdecken. Von Dänemark ganz zu schweigen.

Ich hoffe, Ihr habt bis zum Ende durchgehalten. Wenn Ihr noch Fragen habt oder Tipps braucht meldet Euch gerne bei mir. Viele Informationen über Dänemark findet Ihr auch auf einem tollen Blog, den ich schon lange verfolge und der mir immer Lust auf das schöne Land hinter unserer Grenze macht.


Ich wünsche Euch eine gute Zeit und viel Sonne im Herzen.
Liebe Grüße von
Stefanie

Kommentare:

  1. Hallo Stefanie,
    ein sehr schöner Bericht. Ich wünsche Dir ganz viel Spaß am Wochenende!
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hej Stefanie,
    deinen Bericht kann ich nur Bestätigen, Fyn ist mein Liebstes Reiseziel, in Bro Strand war ich ebenfalls und kann es bestens empfehlen. Bogense mit seinem Meerjungfrauenpfad, seinem Rathaus mit einer bewunderswerten Uhr und seiner schönen Marina. Falls ihr wieder einmal hinfahrt, besucht auch Odense die Stadt von Hans Christian Andersen.

    Liebe Grüße aus Gießen
    Steffi

    AntwortenLöschen