Freitag, 13. Juni 2014

Erste Eindrücke vom SUmmercamp

Ich weiß, ich bin ein bisschen spät mit meinem Bericht. Letzte Woche um diese Zeit saß ich schon auf gepackten Koffern. Mein Gott was rennt die Zeit doch immer. Aber gestern Abend habe ich es mir zu später Stunde vor dem Fernseher gemütlich gemacht. Ich gebe zu, dass ich begeisterte Fußball Zuschauerin bin und dass nicht nur zu Turnieren. Ich kann dabei immer gut entspannen und habe die ersten drei Collagen nebenbei fertig gestellt. Einige Projekte werde ich auch einzeln noch mal zeigen aber alles Stück für Stück. 


Auf dem ersten Bild seht Ihr die phänomenale Candy-Bar. Sie sah toll aus, war sehr gut bestückt und alles war auch soooo lecker. Überhaupt wurden wir an den zwei Tagen sehr verwöhnt denn neben den leckeren Frühstück-, Mittag- und Abendbuffets gab es zwischendurch zu jeder Kaffeepause noch reichlich belegte Brötchen, Kuchen und andere Kleinigkeiten. Ich habe doch glatt ein Kilo zugenommen. ;-)

Den großen Workshopraum habe ich leider nicht fotografiert aber er war toll und wir hatten einen schönen Ausblick auf die Umgebung (das Seminarzentrum liegt etwas höher und in einer waldreichen Umgebung). Dank der Klimaanlage mussten wir auch nicht schwitzen und es war wirklich sehr angenehm. Die Tische waren schön dekoriert und mit allerlei Arbeitsmaterial bestückt. Zum Anfang gab es eine kleine Schachtel mit einem leeren Medaillon (dazu in einem anderen Beitrag mehr) und ein Päckchen mit Material für die ersten Projekte. Nicht zu vergessen das Goodie-Bag mit vielen spannenden Sachen zum verbasteln. In diesem umfunktionierten Pizza-Karton konnten wir zum Schluss unsere Werke sicher und trocken nach Hause transportieren.


Unsere drei "Mädels" Kerstin Kreis, Heike Paulus und Jenni Pauli begrüßten uns im 50-er Jahr Look denn das war ein bisschen der Rahmen für das Wochenende. Eine Verlosung gab es auch aber da gehörte ich leider nicht zu den glücklichen Gewinnerinnen.

Und dann ging es Samstag früh los. Zuerst wurde geswappt und mein Arbeitsplatz sah schon vor Beginn etwas wüst aus. Zum Glück hatte eine Teilnehmerin eine dekorierte Papiertüte als Swap mitgebracht und so konnten alle schönen Werke erst mal darin verschwinden und dann ab unter den Tisch damit.



Jenni hatte den ersten Workshop vorbereitet. Es gab ein paar Karten zu Auswahl, eine Wimpelkette und ein Layout. Ich habe mit dem Layout begonnen und ein Familienfoto aus unserem Dänemark-Urlaub verscrappt. Mit den ganzen schönen Cutouts, die Jenni mit der Cameo vorbereitet hatte, war dies ein Kinderspiel. Die Wimpelkette und ein paar Karten habe ich später fertig gemacht und müssen jetzt noch fotografiert werden.

Das zweite Projekt kam von Kerstin und wir sollten eine Schallplatte verarbeiten. Das war ziemlich cool. Auch hier gab es wieder zwei wunderschöne Cutouts. Außerdem haben wir die Beschriftung mit einer alten Schreibmaschine gemacht.
 Eine tolle Idee.

Nach der Mittagspause ging es mit einem Minialbum von Heike weiter. Auf ihrem Blog könnt Ihr schöne Bilder dazu sehen. Ich muss da leider passen, denn es gehört zu meinen sogenannten ufO`s (unfertige Objekte). Sollte ich da irgendwann mal ein Ergebnis präsentieren können werde ich Euch drauf hinweisen. :-)

Das soll für den Anfang reichen. Später zeige ich Euch noch etwas zum Thema WM 2014. Jetzt muss ich erstmal an meinen Basteltisch und ins Fotoatelier. Die Sonne zeigt sich ab und zu und ich kann endlich mal meine Werke fotografieren.

Wünsche Euch einen schönen Freitag und sende
Kreative Grüße 
Eure Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen